Unser Rahmenkonzept

Hier können Sie unser Rahmenkonzept downloaden

Normalerweise leben Menschen in unserer Gesellschaft in den eigenen vier Wänden, können die Tür hinter sich zumachen, entscheiden selbst, was sie essen und trinken, kleiden sich geschäftsmäßig, mausgrau oder schrill, geben sich als Fußballfan, Kegelschwester oder Kirchgänger/in, übernehmen Verantwortung in freiwilliger Arbeit oder pfeifen auf die Welt.

Normalerweise werden in dieser Gesellschaft auch Menschen ausgegrenzt. Wenn sie keiner Arbeit nachgehen können, wenn sie nicht mehr mithalten können beim Vorzeigen der angesagtesten Klamotten oder der neuesten Unterhaltungselektronik.

Normalerweise werden verschiedene Gruppen in diesem Land gering geachtet. Gehört der Kreis der „Behinderten“ entgegen großflächiger Werbeplakate immer noch dazu?

Urteilen Sie selbst. Wir jedenfalls arbeiten mit und für psychisch beeinträchtigten oder in der Entwicklung oder ihrer Persönlichkeit gestörten Menschen.

Die Fachkräfte des LWL-Wohnverbund Dortmund unterstützen mit den Wohn- und Hilfeangeboten nicht nur ein normales Leben für ihre Bewohner/innen, sondern fordern auch und gerade ein wertschätzendes Miteinander, Respekt und Achtung für die ihnen Anvertrauten durch eine Gesellschaft, die sich selbst als normal definiert.

Die Lebensorte des LWL-Wohnverbund Dortmund bieten in diesem Sinne eine Partnerschaft auf Zeit an. Behindertengerechte Hilfen schließt die Zusammenarbeit ein. Wie wir unseren Bewohner/innen dabei gerecht werden können, wird mit ihnen individuell geklärt und vereinbart. Gezielt und mit Plan arbeiten wir mit anderen Anbietern psychosozialer Hilfen daran, dass sich unsere Bewohner/innen am gesellschaftlichen Leben beteiligen können, Freiräume erhalten und sich somit nicht länger als Störfall dieser Gesellschaft erleben müssen.