check-circle Created with Sketch.

Tagesstruktur- & Arbeitsförderstätten

Jeder Mensch möchte seinen Platz in der Gesellschaft finden. Dazu gehört für die meisten Menschen auch eine regelmäßige Arbeit. Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen arbeiten oft in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Wer dazu nicht oder noch nicht in der Lage ist, kann in den tagesstrukturierenden Einrichtungen oder Arbeitsförderstätten der LWL-Wohnverbünde unterschiedliche Tätigkeiten und Arbeiten verrichten. Diese orientieren sich an den individuellen Fähigkeiten und Interessen der Besucherinnen und Besucher, zu denen auch die Klientinnen und Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens zählen. Die kreativen, bewegungstherapeutischen und kognitiven Beschäftigungen in den tagesstrukturierenden Einrichtungen helfen den Menschen, ihren Alltag sinnvoll zu gestalten. In der Arbeitstherapie in den Arbeitsförderstätten können die Klientinnen und Klienten auf eine Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) vorbereitet werden. 

ZenTRO Zentrum für Tagestruktur, Rehabilitation und Orientierung

Dem Tag einen Sinn geben

Das ZenTRO bietet Menschen mit einer psychischen Erkrankung, einer Suchterkrankung oder einer geistigen Behinderung die Möglichkeit, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen. Ein breites Spektrum ergotherapeutischer Medien bietet Ihnen die Möglichkeit zum zielgerichteten Tätigsein in Form von Angeboten mit Beschäftigungscharakter im Sinne des Leistungstyps 24 (LT24) 

Ein erfahrenes Team aus Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, Arbeitspädagoginnen und Arbeitspädagogen, Rehapädagogen udn Rehapädagoginnen, Hauswirtschafterinnen und Fachanleiter und Fachanleiterinnen unterstützt Sie dabei, Ihren Alltag neu zu strukturieren, ganz ohne Leistungsdruck und mit Freude. Dabei können unsere gemeinsamen Ziele die Förderung und der Erhalt sozialer Kompetenzen, der Aufbau und die Förderung von Beziehungen, die Schaffung einer klaren Tagesstruktur oder die Förderung und der Erhalt Ihrer Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit in unterschiedlichen Lebensbereichen sein.

Die Beschäftigung in professionell ausgestatten Werkstätten und Kreativbereichen soll Ihnen dabei helfen, leichter in ein geregeltes Leben zurückzufinden und wieder zu einer größtmöglichen Selbstständigkeit zu gelangen. Verschiedene Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, Kegeln und Samstagsbrunch gehören ebenso zu unseren Angeboten. 

 

Die Kosten für die Teilnahme im ZenTRO werden durch den Sozialhilfeträger übernommen. Zu dem LT 24 besteht außerdem die Möglichkeit, die Leistungen des ZenTRO per Heilmittelverordnung, vom Fach- oder Allgemeinarzt als ergotherapeutisch psychisch-funktionelle Behandlung ausgestellt, in Anspruch zu nehmen. Die Kosten tragen in diesem Fall die Krankenkassen.

Bei der Beantragung der tagesstrukturierenden Maßnahme stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Seite.

Wir freuen uns auf einen Kontakt mit Ihnen. Während der Öffnungszeiten des ZenTRO heißen wir Sie, nach telefonischer Voranmeldung, herzlich willkommen. Natürlich können Sie den Kontakt zu uns auch über Angehörige, rechtliche Betreuer*innen oder über die sozialen Dienste der Kliniken aufnehmen. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags bis 13:00 Uhr. 

Teamleitung des ZenTRO

Anja Aust

Willem van Vloten Str. 13
44263 Dortmund

anja.aust@lwl.org

Tel: 0231/4503-5360

Fax: 0231/4503-5369

Anja Aust