check-circle Created with Sketch.

Öffentlichkeitsarbeit

Social Media - Internetauftritt - Presse

Mit viel Erfahrung behandeln wir in der LWL-Klinik Dortmund Menschen mit den unterschiedlichsten psychischen Erkrankungen. Dabei ist es uns ebenfalls wichtig, dass der Umgang mit den Krankheiten und den Patientinnen und Patienten auch in den Medien von hoher Qualität ist. Wir wünschen uns eine objektive und sachliche Berichterstattung. Wenn Sie Fragen dazu haben oder über unsere Veranstaltungen und Angebote berichten wollen, kontaktieren Sie gerne unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Ein Stapel Zeitungen, deren Überschriften nicht zu lesen sind.

Internet - Presse - Social Media

Unsere Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit der LWL-Klinik Dortmund ist unser zentraler Umschlagplatz für Informationen, die (potentielle) Patientinnen und Patienten, Angehörige, Interessierte, Bewerber und Bewerberinnen, Nachbarn, Kolleginnen  und Kollegen erreichen sollen

Hier werden Wissenswertes, Interessantes und Neuigkeiten zu Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern geschickt, auf unseren Internetseiten hochgeladen oder in unsere Facebook- und Instagram-Auftritte aufgenommen. Wir legen dabei genauso wie im direkten Gespräch Wert auf ein offenes und wertschätzendes Miteinander. 

Von hier aus ziehen die Kolleginnen und der Kollege los, um Interviews zu führen, Fotos zu machen und Filme zu drehen. Themen sind Behandlungsangebote, Neues aus unserer Forschungsgruppe, Informationsangebote, die Kulturabende in der LWL-Klinik Dortmund, wie unsere inzwischen legendären „Landhaus-Lesungen“, unsere ambulanten und teilstationären Angebote unseres AmbulanzZentrums u.v.m. 

An unsere Öffentlichkeitsarbeit wenden sich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, die die Klinik einmal besuchen möchten und sich über unterschiedliche psychische Erkrankungen, unser vielfältiges  Behandlungsangebot und die Geschichte der Klinik informieren wollen. So kommen beispielsweise Schulklassen, Studierende und Azubis, Mitglieder unterschiedlicher Vereine und Interessensverbände, FSJ-ler und Seniorengruppen zu uns und erkunden das große Klinikgelände bei einem „Info-Spaziergang“ und sprechen mit Therapeuten und Therapeutinnen, Ärzten und Ärztinnen und/oder Psychologen und Psychologinnen. 

Auch Informationsmaterialien, wie Flyer und Broschüren werden von unserem Öffentlichkeitsarbeits-Team konzipiert und auf den Weg gebracht und teils im Rahmen unserer eigenen Arbeitstherapie im LWL-ZenTRO, dem „Zentrum für Tagesstruktur, Rehabilitation und Orientierung“ produziert.

Anti-Stigma-Arbeit

Ein Großteil der Bevölkerung empfindet Menschen mit einer psychischen Erkrankung auch in unserer aufgeklärten Gesellschaft immer noch als schwach, „selbst schuld“ oder auch bedrohlich. Psychiatrische Einrichtungen werden oft noch als abgeschiedene Orte mit vergitterten Fenstern und verschlossenen Türen dargestellt, in denen Patientinnen und Patienten mit Medikamenten ruhiggestellt und weitestgehend sich selbst überlassen werden.

Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Eine psychische Erkrankung kann jeden treffen, genauso wie ein Beinbruch, eine Infektion oder Krebs. Deswegen ist es wichtig, über die verschiedenen Krankheitsbilder Bescheid zu wissen, über die Linderungs- oder Heilungschancen, die Arbeit in unserer Klinik – und natürlich auch die Gefühle der Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen. Dazu tragen wir zum Beispiel bei, indem wir unsere Eijrchtung nach außen öffnen, mit vielen verschiedenen Veranstaltungen zu kulturellen oder auch medizinischen Themen.

Kontaktdaten Öffentlichkeitsarbeit